Gut Schlafen

Diagnose und Therapie bei Schlafproblemen an einem Ort

Schlafprobleme haben viele Gesichter – schlecht einschlafen, nicht durchschlafen, schnarchen. Die Ursachen sind vielfältig. Umso wichtiger sind eine sichere Diagnose und schnelle Therapien für einen wohltuenden und erholsamen Schlaf. All dies finden Sie im Medical Center Düsseldorf.

Warum ist Schlaf wichtig?

Ohne Schlaf geht es nicht. Nachlassende Konzentration, Gereiztheit, Trugwahrnehmungen – je weniger man schläft, desto mehr Symptome treten auf. Atmung, Herzschlag, Blutdruck, Stoffwechsel und Muskelspannung werden gestört, wenn der natürliche Schlaf-Wach-Rhythmus durcheinander ist. Umso wichtiger ist es, ausreichend und gut zu schlafen. Treten Probleme auf, ist es wichtig die Ursachen für die Schlafstörungen zu finden, um eine wirksame Therapie zu beginnen.

Die drei häufigsten Schlafprobleme

und wie wir Ihnen im Medical Center dabei helfen können

Es gibt weit über 50 Formen von Schlafstörungen.
Welche drei am häufigsten vorkommen und was man tun kann lesen Sie hier.

Jeder dritte Deutsche leidet ab und zu an Ein- und Durchschlafstörungen. Sie grübeln, wälzen sich hin und her – kurz: an Schlaf ist nicht zu denken.

Mögliche Gründe:

  • Psychisch bedingte Schlafstörungen: der berufliche/private Stress landet mit im Bett und Betroffene können nicht schlafen
  • Umgebungsbedingte Schlafprobleme: es ist zu laut oder zu hell im Schlafzimmer
  • Organische Erkrankungen: z.B. eine Fehlfunktion der Schilddrüse

So schaffen Sie Abhilfe:

Bei umgebungsbedingten Störungen oder organischen Erkrankungen sollten diese verändert bzw. behandelt werden. Bei stressbedingter Grübelei können Entspannungsübungen wie Yoga, progressive Muskelenspannung oder andere kognitive Verhaltenstherapien helfen.

Sollten die Schlafstörungen über vier Wochen oder noch länger anhalten, ist der Besuch bei einem Schlafmediziner empfohlen, wie zum Beispiel in der Praxis für Neurologie Zolfaghari im Medical Center Düsseldorf.

Rein statistisch betrachtet schnarchen knapp ein Drittel der Deutschen. Gründe sind meist eine Verengung der oberen Atemwege, zum Beispiel durch vergrößerte Mandeln.

Mögliche Ursachen:
Alles was die Luftröhre enger macht oder die Stabilität der Gefäßwände beeinflusst, kommt als Schnarch-Ursache in Frage. Dazu zählen beispielsweise auch Alkohol oder Übergewicht.

So schaffen Sie Abhilfe:
Ist die Verengung anatomisch bedingt, hilft eine Operation bei einem HNO-Spezialisten. Bei Atemaussetzern kann die Klinik für Schlafmedizin mit einer genauen Diagnostik und Therapie weiterhelfen.

Etwa 10 Prozent der Deutschen leiden unter Kribbeln, Jucken, Brennen und Ziehen in den Beinen. Linderung bringt oft nur Bewegung – an Schlaf ist bei Betroffenen kaum zu denken.

Mögliche Ursachen:

  • Mangelerscheinungen, etwa ein Eisen-, Folsäure- oder Vitamin-B12-Mangel
  • Medikamente
  • Nervenschädigungen
  • Diabetes
  • Stoffwechselerkrankungen

So schaffen Sie Abhilfe:
Mit diesen Beschwerden sollten Betroffene auf jeden Fall zum Arzt gehen. Dr. Zolfaghari ist in ihrer neurologischen Praxis auf Schlafmedizin, sowie die Diagnostik von neuronalen Erkrankungen spezialisiert. Im Centrum für Blutgerinnungsstörungen und Transfusionsmedizin behandeln Fachärzte für Hormon- und Stoffwechselerkrankungen, vor allem Diabetes, Veränderungen der Schilddrüse und weitere Stoffwechselstörungen.

Neurologie Zolfaghari

Neurologie Zolfaghari

Schlafmedizin, Diagnostik von Restles Legs Syndome, Burn out/Erschöpfungszustände Chronische und akute Belastungszustände

Klinik für Schlafmedizin

Klinik für Schlafmedizin

Diagnostik & Therapie von Schlafstörungen, Schlaflabor

ResMed Healthcare

ResMed Healthcare

Beratung bei schlafbezogenen Atmungsstörungen

Apotheke

Apotheke

Medikamentöse Versorgung

SCHLAF-ATEM-ZENTRUM

SCHLAF-ATEM-ZENTRUM

Medizintechnik